Startseite    Blog    Job-Knigge    Tipp: Niesen im Job – so verhält man sich richtig!

Tipp: Niesen im Job – so verhält man sich richtig!

Richtig-Niesen-Handgeben-Chef-Mitarbeiter-Verhalten-Job-Knigge

Egal ob krank oder nicht, jeder Mensch muss gelegentlich mal niesen. Das passiert natürlich auch im Job. Doch was im privaten Umfeld oft keinen interessiert, kann bei Kollegen am Arbeitsplatz Kopfschütteln und Ekelanfälle hervorrufen: falsche Reaktionen beim Niesen. Damit du nicht unangenehm auffällst und ggf. sogar dabei hilfst, Krankheiten aktiv in der Firma zu verbreiten, erfährst du hier, wie du mit Niesern im Beruf richtig umgehst.

Nicht alles, was Eltern traditionell Ihren Kindern beigebracht haben, ist auch sinnvoll. Der mahnende Hinweis, beim Niesen die Hand vor den Mund zu nehmen ist eine solche Marotte, die niemals hätte anerzogen werden sollen.

Gerade im Geschäftsleben schüttelt man täglich diverse Hände. Niest man nun in seine Hand, bringt dies keinen Nutzen mit sich, weil aufgrund der hohen Geschwindigkeiten Nasensekret samt Pollen, Staub, Bakterien und Viren seitlich entweichen. 

Viel schlimmer ist jedoch, dass man die komplette Hand mit dem konterminiert, was der Körper loswerden will. Und jene Hand reicht man dann fröhlich allen in seinem Arbeitsumfeld. Ganz besonders während der Herbst- und Winterzeit hilft man so eifrig bei der Verbreitung von Erkältungen, grippalen Infekten oder schlimmeren Krankheiten.

Schon gewusst? Gute Ärzte verzichten daher schon länger auf den jovialen Handschlag mit Patienten – nicht aus Unhöflichkeit, sondern aus Gründen der Hygiene.

Wie verhält man sich beim Niesen korrekt?

  1. Es ist eigentlich ganz einfach: Im Idealfall entfernst du dich ein Stück von allen Kollegen. Das klappt allerdings eher selten – so ist das ja meist mit „Idealfällen“.
  2. Du wendest deinen Körper von anwesenden Personen ab. Anschließend führst du gleichzeitig deinen Kopf und die Armbeuge aufeinander zu, sodass beim Austritt des Niesers der Mund aufliegt.

Auf diese Weise landet noch mit am wenigsten Nasensekret in der Umgebung und auch die Geschwindigkeit wird gebremst, wenn ein Hemd, ein Sakko oder sonst ein Kleidungsstück trägst.

Gänzlich verhindern, dass vom Körper ausgestoßenes Sekret in die Umgebung entweicht, kann man bei Geschwindigkeiten von mehr als 150 km/h schlicht nicht verhindern.

Oftmals (meist bei leichten Erkältungen) neigen Menschen dazu, im Anschluss an einen Nieser ein zerknülltes, altes Papiertaschentuch aus der Hose zu friemeln und noch einmal herzhaft hineinzuschnäuzen. Dann wird kurz nachgewischt und….alles wieder in die Hose gesteckt. Das ist nicht nur extrem ekelhaft, sondern mindestens genauso unhygienisch, wie das Niesen in die Hand.

Papiertaschentücher bitte immer nur einmal benutzen und anschließend in den Müll werfen!

Gesundheits-Tipp: Das solltest du beim Niesen keinesfalls tun!

Halte dir selbst auf keinen Fall die Nase zu, um einen Nieser zu unterdrücken! Der enorme Druck, mit dem der Körper versucht Fremdkörper auszustoßen, kann ansonsten zum Platzen von Gefäßen führen und ernsthafte Schäden nach sich ziehen.


Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei